Essen und Trinken

Koffeingefahr – Was deine Mutter dir nie gesagt hat

Koffein kommt natürlich in mehr als 60 Pflanzen vor. Es kommt in vielen Pflanzen vor, darunter Kaffeebohnen, Kakaonüsse und Teeblätter. Wenn Koffein getrennt wird, ist es ein bitter schmeckendes weißes Pulver. Es wird dann in Medikamenten und alkoholfreien Getränken verwendet.

Koffein macht süchtig. Einige der Wirkungen von Koffein sind: Ihr Herz schlägt schneller, Ihre Pupillen dehnen sich aus, der Blutdruck steigt, Ihre Muskeln spannen sich an und die Leber gibt Zucker für zusätzliche Energie in den Blutkreislauf ab. Koffein arbeitet mit den gleichen Mechanismen, die Amphetamine, Kokain und Heroin verwenden, um das Gehirn zu stimulieren, und wir sehnen uns danach. Es wird geschätzt, dass ungefähr 90 Prozent der Amerikaner jeden Tag Koffein in irgendeiner Form konsumieren, was es heute bei weitem zur beliebtesten Droge in Amerika macht.

Koffein ist in so vielen unserer Speisen und Getränke enthalten. Koffein ist in so vielen Lebensmitteln enthalten, dass wir es essen, zum Beispiel alles, was mit Schokolade zu tun hat, einschließlich Müsli, Milch, Eis, Kaffee, Tee und Cola.

Koffein ist ein wichtiger Bestandteil von Schokolade. Für alle Chocoholics ist es am besten, dunkle Schokolade anstelle von Milchschokolade zu kaufen. Auf diese Weise geben Sie nicht zu viel Koffein in Ihren Körper.

Koffein ist ein wichtiger Bestandteil in Diätrechnungen. Diese teuren Diätpillen, die online und im Fernsehen beworben werden, sind mit Koffein gefüllt. Es ist die „Energie“ -Komponente, auf die Unternehmen immer wieder bestehen.

Koffein verhindert, dass Ihr Körper nützliche Vitamine und Mineralien aufnimmt. Studien haben gezeigt, dass diese Chemikalie Ihren Körper daran hindern kann, die Vorteile von Vitaminen und anderen nützlichen Inhaltsstoffen in Lebensmitteln zu nutzen.

Koffeinentzug verursacht viele Nebenwirkungen. Wenn jemand versucht, seine Koffeinaufnahme wegzulassen oder zu reduzieren, reagiert der Körper durch körperliche und geistige Nebenwirkungen wie Nervosität, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit und Hungerschmerzen. Aber im heutigen Lebensstil ist es sehr schwierig, sich davon fernzuhalten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"